Teaser-Box

Das Forum insbesondere das Portal ist nur für registrierte Mitgliedern
sichtbar bzw. in seinem vollem Umfang nutzbar.

comanzatara`s Rad Thread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @Joe_the_Equalizer
    Ob ich wohl den Brustgurt mit nem Hausnotruf koppeln kann? Ich fühl mich jedenfalls recht lebendig. Ich vermute die Schlafqualität würde doch sehr leiden, wenn ständig jemand kommt um zu sehen ob noch alles gut ist.
    Vielleicht habe ich versehentlich ein rel. effektives Motormanagement eingebaut bekommen und man vergaß mir als Jugendlicher mitzuteilen, daß man Sport machen muß, um was davon zu haben...
    Besser spät als nie!
  • Es ist nie zu spät.
    Ich bin nach jahrelanger Sportabstinenz 2015 mit schnellen Gehen mit wirklich geringer Steigung angefangen. Anfangs um 6 km/ h und geringe Steigung (Laufband bei Mc Fit). Das habe ich dann von 20 auf irgendwann 40 Minuten gesteigert. Da merkt man wirklich sehr schnell Erfolge was den Fitneßzustand betrifft. Musik im Ohr hilft ungemein. Zu Spinning bin ich in 2016 gewechselt, weil ich da Serien gucken kann. Diese oftmals angebotenen "Videotrainings" sind für Anfänger mE eher kontraproduktiv. (zu fordernd, überlastend und motivationsraubend) Lieber frei Schnauze oder mit Pulsuhr für 40-60 Minuten. Ohne zusätzliche Ablenkung / Belohnung reichte meine Motivation nicht für 3-4 x pro Woche jeweils ca. 50 bis 60 Minuten pro Einheit. Wenn es nur um die Fitness geht und nicht ums Abnehmen (wollte beides) sind zwei Einheiten pro Woche auch zu Beginn völlig OK. Ich habs teils mit 5-6 x pro Woche auch echt übertrieben.
    Ist ja gut gegangen, hinterher ist man zudem immer schlauer...
    Beim Radfahren und den hiesigen Steigungen ist man sehr gut beraten Regenerationstage einzubauen. (Da gähn ich Euch abends auch nicht so voll im TS)
  • zum Monatabschluß eine kleine Grafik, die ich gestern Abend beim Zählerstand von 9882 erst realisiert habe...
    Es war also heute nur noch eine Minitour erforderlich, um erstmals die 10 000 Höhenmeter im Monat zu knacken.
    Das hätte ich ehrlich gesagt nie für möglich gehalten und nun ist es einfach so passiert...
    Da habe ich heute glatt noch mal umdisponiert und bin Rad gefahren statt anderweitig Sport zu treiben :D

    höhenmeter Juli.JPG

    am Ende hat es dafür 815 km gebraucht.
  • Glueckwunsch. Seh schon Strava-Fanatiker :P
    Die Ziele und Distanzen werden mehr und mehr werden :P

    Soweit bis normale Leute gar nicht mehr erfassen koennen und was fuer Distanzen/Hoehenmeter oder andere Werte es hier geht.

    Kenne das nur zu gut, wenn ich erzaehle, dass ich fast 7000km in diesem Jahr gefahren bin, dann erfasst den Umfang nur jemand der selbst viel Zeit auf dem Rad verbringt. Fuer die Anderen ist es eben nur ne Zahl. :D
  • comanzatara schrieb:

    zum Monatabschluß eine kleine Grafik, die ich gestern Abend beim Zählerstand von 9882 erst realisiert habe...
    Es war also heute nur noch eine Minitour erforderlich, um erstmals die 10 000 Höhenmeter im Monat zu knacken.
    Das hätte ich ehrlich gesagt nie für möglich gehalten und nun ist es einfach so passiert...
    Da habe ich heute glatt noch mal umdisponiert und bin Rad gefahren statt anderweitig Sport zu treiben :D

    höhenmeter Juli.JPG

    am Ende hat es dafür 815 km gebraucht.
    Qualität, nicht Quantität! Smile-tongue

    Ich kenne auch einen, der sich der Strava Herausforderung 8000Hm im Monat Juli am 30.07. angeschlossen hat...
    officially certified alter Sack

    Niveau ist keine Creme, Empathie ist kein Problem.



  • comanzatara schrieb:

    ehrlich gesagt habe ich das zu diesem Zeitpunkt (mit übererfülltem Ziel) erst gesehen und mich schnell noch fürs "Abzeichen" angemeldet.
    :D

    Für August habe ich mich aber auch schon angemeldet, jetzt wo ichs gecheckt habe.
    Die andere Herausforderung mit über 1000 km im August wird deutlich härter für mich..
    on va voir.
    Da will ich nur drauf verweisen, dass man diese erfuellten Challenge's leider nur mit Premium angezeigt bekommt. Ich habs in diesem Jahr verpasst die Karte rauszunehmen.... des Premium bringt fuer mich jedenfalls nicht so viel bzw. ist schon arg teuer.
  • comanzatara schrieb:

    @EagleEye666666 ich müßte lügen, wenn ich nicht auch gerade über premium nachdenken würde...
    Kann davon nur abraten, wozu? Trainierst du fuer irgendetwas bestimmtes? KOM's willst bestimmt auch nicht erhaschen und deine segmentzeiten mit anderen vergleichen und auswerten.

    Alle Premium features sind mehr oder weniger Nerd kram, mehr Daten, bessere Analyse-Moeglichkeiten oder zielen auf geplantes Training ab (Stichwort CTS trainingsplaene).
    Aus meiner Sicht ist das alles was du NICHT brauchst. :D
  • Mein Gewicht sei fürs Rad unproblematisch hieß es von Seiten des Verkäufers. Das Rad habe ich noch nicht gewogen, ich rechne mit ca. 12 kg. Das wären dann ungefähr 3 kg mehr als das Cyclocross. Unter Berücksichtigung des geänderten Einsatzzweckes (mit dem werd ich sicher nicht die gestrige 50 km Ausfahrt über die Landstraße wiederholen) sollte das für mich passen. Ungewohnt war es von 5 bar Reifendruck plötzlich auf irgendwas um 2-3 bar zu wechseln. Allein das viele weiche Gummi schluckt schon die meisten Unebenheiten der Fahrbahn.
    Im wesentlichen will ich mal schauen wie es sich anfühlt im Wald mal die bergab-Passagen, an denen ich mit dem Cyclocrosser schon Angst um meine Bremsen hatte, mit Federung und breiten Reifen rollen zu lassen.
    Der Lenker ist auch so ne Sache. Gefühlt doppelt so breit wie beim Rennrad. Aber ich konnte der Versuchung widerstehen ihn kürzen zu lassen. Einzige Änderungen sind Klickpedale und ein anderes (gering größeres) Kettenblatt vorn. On va voir.
  • Ohje...


    also Reifendruck, MAXIMAL 2 bar, was für Reifen sind da drauf? mit Schläuchen oder ohne? Du willst TRAKTION, Rollwiderstand ist für Pussies,
    also eher 1,9 bar. Ich fahre mit 79kg 1,7bar (Schlauchlos) und 1,8 bar (mit Schläuchen, bei 2,4 Zoll breite)

    Dann... WICHTIG: wie weit lässt sich der Sattel absenken? Das sieht mir so aus, als ob das nur 10cm oder so wären, das ist schlecht.
    Denk' über eine verstellbar Sattelstütze nach, man glaubt gar nicht, wie oft man die benützt, wenn man sie mal am Fahrrad hat.
    Bergab Trails: UNBEDINGT Sattel absenken.
    Lenker: aktuell fährt man 74cm -78cm Breite, das bringt Sicherheit und Kontrolle.

    ist das 1x11 oder 1x12? vorne 32'er Blatt?
    officially certified alter Sack

    Niveau ist keine Creme, Empathie ist kein Problem.



  • Wie gesagt, das war nur ne Testfahrt @Cmd_Micha
    Ich habe den Reifendruck daher nur geschätzt und nicht nachgemessen. Tubeless habe ich erstmal nicht geplant.
    (Was der Bauer nicht kennt...)
    Absenkbarkeit des Sattels habe ich nicht getestet, eine absenkbare Sattelstütze
    ist möglich, ich werde aber in jedem Falle erstmal so starten. Mein Rad kommt
    Ende der Woche...
    Falls ich meine Fahrgewohnheiten Richtung Trails switche, werde ich entweder
    stehend fahren müssen (für kurze Passagen mit Trailcharakter auf einer Waldstrecke)
    oder aber ich muß irgendwann die 500 Gramm Sattelstütze nachrüsten, was ich
    erstmal nicht glaube. So wie ich das sehe ist es ein CC, das sollte meine Waldstrecken mit
    Wurzeln und paar Steinen gut schaffen. (Wenn ich mir angucke was die damit im Weltcup machen
    glaube ich, daß ich das Rad eher unterfordern werde...)
    Auf dem Bild hat es ein 32er Kettenblatt (gute Augen Micha :D ), ich habe mir ein 34er bestellt.
    Ritzelrechner war da recht hilfreich, es bleiben mir trotzdem noch zwei deutlich leichtere Gänge,
    als ich aktuell zur Verfügung habe. Die Probefahrt mit dem 32er Kettenblatt brachte mich auf ebener Straße
    schon sehr nah ans 10 er Ritzel...
    1 x 12 (vorn 34 Zähne [36 habe ich mich nicht getraut, kann ich nächstes Jahr noch machen] und hinten 10-50 um genau zu sein) bei 29 Zoll.
  • verhandel einen guten Preis und nimm die absenkbare Sattelstütze, glaub' mir Du willst nicht mehr ohne.

    Im stehen fährst Du eh und dann brauchst Du die Schrittfreiheit... Du musst noch viel lernen :whistling:

    34'er Blatt??? Im Mittelgebirge vielleicht noch sinnvoll, in den Alpen eigentlich nicht zu gebrauchen.
    Max. Geschwindigkeit interessiert eigentlich keinen. Aber je größer das Blatt vorne, desto gröber ist die Abstufung
    zwischen den Gängen.

    Was für mich wiedermal zeigt, wie schwachsinnig sich die Bikeindustrie entwickelt hat. Ich habe 2x10 an meinen
    Jekylls und damit eine feinere Abstufung (3x10 war traumhaft), noch dazu eine breitere Kette und weniger Schräglauf.
    Dafür spart man sich seitens der Hersteller Schalthebel, Umwerfer und Kettenblätter (also Geld) und verweisst
    stolz auf das geringere Gewicht.
    officially certified alter Sack

    Niveau ist keine Creme, Empathie ist kein Problem.